Samstag, 9. September 2017

Bucherscheinung Schneepoet am 07.09.2017

Aus und vorbei, drei Jahre Arbeit liegen jetzt hinter mir und Lukas, aus dessen Leben ich in Tagebuchform auf 268 Seiten berichte. Dieses Buch zu veröffentlichen lag mir so sehr am Herzen, wie kein anderes kreatives Projekt je zuvor. Das Thema wird mit Sicherheit viele Diskussionen eröffnen, erregen, faszinieren oder auch abstoßen. Mir ist wichtig, dass ihr darüber redet, euch fragt, wie wir Menschen mit unserem (Seelen-)Leben umgehen sollen, damit wir uns selbst nicht verlieren.

Einige Geschichten in diesem Buch sind an wahre Begebenheiten angelehnt, die in den letzten Jahren mein Leben in irgendeiner Art tangiert haben. Ich fand es wichtig, für mich selbst, als Autorin und Leiterin der Geschichte, zu erörtern, welchen Standpunkt ich beziehe; was ich in meinem Leben als erstrebenswert oder unerträglich befinde. Deshalb habe ich mich auch dazu entschieden, mit den Themen Gewalt, Sex und Depressionen verbal und emotional in literarischer Form immer offen umzugehen. Sie werden meiner Meinung nach noch immer zu sehr tabuisiert und es fehlt an Aufklärung, die vielen Menschen helfen könnte, besser zurecht zu kommen.Wem das eventuell zu nah geht, kann sich hier mein Vorwort durchlesen und entscheiden, ob er oder sie das Buch lesen möchte:

Zu diesem Buch

Dies ist das erste von zwei Tagebüchern, die Lukas schreibt, um
die Trennung von seiner Freundin Inga zu verarbeiten und mit
seinem Familiengeheimnis aufzuräumen.
Die Personen in diesem Buch sind fiktiv. Ich möchte klarstellen,
dass ich sowohl seelischen als auch körperlichen Missbrauch,
Drogenkonsum und selbstverletzende Handlungsweisen kritisch
sehe. Jeder dieser Punkte kommt in expliziter Form in diesem
Buch vor. Ein gesunder Umgang mit Körper, Geist und unseren
Mitmenschen ist mir ein wichtiges Anliegen und kann nur aus
selbstreflektiertem Denken und Aufklärung entstehen. Darum
bitte ich meine Leser, sich bewusst und sorgsam mit diesem und
anderen Texten auseinanderzusetzen, die Sexualität, psychische
Störungen und strafbare Handlungen thematisieren.

Obwohl es in Schneepoet viel um erste Themen geht, habe ich mich bemüht, die Charaktere und ihre Sprache so authentisch und humorvoll wie möglich zu gestalten. Eine gute Geschichte funktioniert für mich dann, wenn sie nicht nur thematisch, sondern auch emotional in sich stimmig ist und viel Raum zum analysieren bietet. Über die Kommentarbox hier, Twitter und E-Mail beantworte ich auch gerne Fragen, falls ihr euch beim Lesen welche stellt. Außerdem würde ich gerne wissen, welcher Tagebucheintrag euer liebster ist und wieso.

Natürlich hoffe ich, dass euch die Geschichte mitreißt und ihr wissen wollt, wie sie weitergeht. Eins sei dazu vorab gesagt: es gibt insgesamt vier Teile, von denen drei bereits abgeschlossen sind und der vierte fast. Um euch die Wartezeit bis zum zweiten Teil von Lukas' Tagebüchern im Februar zu verkürzen, erscheint Anfang Dezember ein Prequel aus Ingas Sicht, das zu Beginn der Nullerjahre spielt.

Eine Bitte noch: 

Es wäre schön, wenn ihr mir eine Rezension schreibt, wenn ihr das Buch ausgelesen habt und es anderen empfehlt, wenn es euch gefallen hat. Da ich alleine für mein Marketing verantwortlich bin, fände ich es auch super, wenn ihr das Buch über den stationären Buchhändler (Buchdealer eures Vertrauens) bestellt, damit ich die Chance darauf habe, auch in der Auslage vor Ort zu landen und Spontankäufer zu erreichen. Sichtbarkeit und direkte Werbung sind für mich extrem wichtig, denn den Markt für dieses Buch muss ich mir erst erschaffen.

Vielen Dank und viel Spaß beim Lesen,

Nika






Schneepoet, erschienen bei TWENTYSIX
ISBN 978-3740731649

eBook folgt bald

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Release! Das ist immer eine spannende und großartige Sache, wenn jahrelange Arbeit zu einem Ergebnis kommen.

    Du gehörst jetzt zu denen, die es schaffen, so lange Zeit an einem Projekt zu arbeiten und es auch tatsächlich zu veröffentlichen und in die Welt hinaus zu lassen. Das ist großartig!

    Meinen Respekt und meinen Glückwunsch zu diesem Schritt.

    Ich freue mich auf unser Treffen im Oktober und auf das Exemplar von "Schneepoet", dass du mir mitbringst :).

    Liebe Grüße
    Benjamin Spang

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wahr, es hat viel Energie gekostet und in der Zeit sind ja noch insgesamt vier andere Bücher entstanden. Ich hoffe, es gibt ein paar Leser, die meine Werke erfreuen :)

    DANKE!

    AntwortenLöschen
  3. Meinen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg mit deinem Herzensprojekt, von dem du schon so lange so begeistert gesprochen hast und das nun endlich das Licht der Welt erblickt!

    In Bezug auf das eBook nehme ich dich beim Wort! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank! Das eBook sollte wirklich bald folgen, das dauert immer ein bisschen mit der Konvertierung.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Prosa,

    Ich habe von einer Freundin von deinem Buch gehört und wollte es mir im Relay bestellen lassen. Leider bekam ich nur die Aussage, dass es derzeit vergriffen ist und es sein kann, dass es 2-3 Monate dauert, bis das Buch geliefert werden würde.
    Das fand ich natürlich sehr schade und ich schätze, dass es auch andere potenzielle Käufer abschrecken könnte.

    Gibt es noch andere Möglichkeiten, um früher an ein Exemplar zu kommen?

    Liebe Grüße aus Darmstadt,
    Eine zukünftige Leserin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo zukünftige Leserin,

    ja, das ist bei print on demand immer etwas schwierig, nicht alle Händler haben es gleich schnell. In der Regel sind die Bücher nach ein paar Tagen bis in zwei Wochen da, über Amazon sollte das auch relativ schnell gehen. Du kannst das buch auch direkt bei mir bestellen, wenn es sehr eilig ist oder in der Buchhandlung deines Vertrauens eine Empfehlung für mich aussprechen, dass sie mir eine Chance geben sollen und mich mit ein, zwei Exemplaren auf Vorrat auslegen. Das wäre mein absoluter Traum.

    Viele Grüße und schon einmal herzlichen Dank!

    AntwortenLöschen