Dienstag, 31. Oktober 2017

Erster Spoiler zu Ingas Roman-Auskopplung

Die Aufregung steigt, in etwa vier Wochen erscheint Ingas Jugendroman!

Ihr habt heute auf Twitter mit über 60% abgestimmt, dass ich einen Auszug daraus veröffentlichen soll, den ich blind aufschlage. Hier ist er, nun ganz frisch, von Seite 134 geklaut. So viel kann ich verraten, es geht in diesem Kapitel um Silvester.

Viel Spaß beim Reinschnuppern, was die fünfzehnjährige Inga so zu erzählen hat!


______________________________________________________

Dennoch. Es stresst mich, dass die hier ist. Ich nicke und nehme Lukas den Plastikbecher ab. Ich trinke einen Schluck und verziehe das Gesicht. »Wuah, was ist das denn für eine Ekelplörre?« 
  »Wodka-Energy. Wenn du es nicht willst, gib es mir wieder. Ich mag das.« 
  Ich reiche ihm den Becher zurück und suche auf dem Küchentisch nach einer vollen Flasche Limo oder Cola zum Nachspülen.
  »Schmeckt ja wie in Brause aufgelöste Gummibärchen!«
Lukas schüttelt den Kopf und zieht mich am Ärmel. »Auf, ins Wohnzimmer. Wir spielen jetzt was!« 
  Ich greife nach der Zitronenlimo und laufe, zusätzlich mit einem neuen Becher und schlechter Laune bewaffnet hinter Lukas her. Im Wohnzimmer riecht es mittlerweile nach Kneipe und es ist kalt. Die Balkontür steht offen, weil ein paar Leute hier drinnen rauchen. Die innere Unruhe wird stärker, am liebsten will ich jetzt flüchten.

Die nächsten zwanzig Minuten sitze ich auf der Sofalehne und verfolge die albernen Antworten und Aufgaben beim Flaschen-drehen. Etwa die Hälfte der Partymeute spielt mit, die andere hat sich über Haus und Garten verteilt. Der mitspielende Teil ist betrunken und sehr albern. Wo sind wir hier? Im Kindergarten? Ich bin mir selbst die totale Spaßbremse, aber alles nervt.
  Ich bin dran und wähle ›Tat‹. Claudio muss mir eine Aufgabe stellen. Er sieht sich im Raum um und überlegt, bis er lacht. »Du musst Gummibärchen anlecken und sie Maike ins Gesicht kleben!«
  Geht klar.

______________________________________________________

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen